Statussymbol URL-Shortener

von elcario am 9. Juni 2010

Ihren XING-Kontakten zeigen

Als ich im Januar dieses Jahres einen eigenen URL-Shortener zur Pflicht erklärte, war mir nicht klar, wie weit dieser Trend um sich greifen würde. Damals ging ich auch auf die sich bietenden Vorteile und Möglichkeiten ein und kam zu folgendem Fazit:

Zum guten Ton gehören sie längst und es scheint nur eine Frage der Zeit, bis auch die Webportale in Deutschland nachziehen.

Klar, dass ich damals die einschlägigen Content-Seiten meinte, aber weder SPON, noch Welt, noch T-Online haben bisher einen eigenen URL-Shortener publik gemacht!

Dennis hat jetzt festgestellt, dass die Vorteile wohl auch einige SEOs der deutschsprachigen Szene so gesehen haben und sich umgehend mit eigenen URL-Shortenern versorgten. Es scheint fast so, als gehöre eine eigene Kurz-URL zum guten Ton. Ja, man könnte fast von einem, irgendwie geartetem Statussymbol reden. Dabei ist eine beachtliche Liste an SEO-URL-Shortener (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) zusammengekommen:

• Dominik Wojcik: http://bseo.me
• Andre Alpar: http://alpar.at
• Björn Tantau: http://ocem.at
• Dennis Tippe: http://tip.pe
• Malte Landwehr: http://landwehr.it
• Thomas Promny: http://redir.ec

Auch ich konnte mich nun nicht mehr zurückhalten und werde ab sofort meinen eigenen URL-Shortener http://cario.at nutzen. Die Vorteile, die sich daraus ergeben, hat Oliver in einem sehr lesenswerten Erfahrungsbericht gesammelt. Auch Stefan hat sich zu diesem Thema Gedanken gemacht und überlegt jetzt seinerseits, auch einen eigenen URL-Shortener anzulegen. Ich fürchte, die Liste muss schon bald aktualisiert werden!

GD Star Rating
loading...

Verwandte Artikel:

  1. Eigene URL-Shortener sind Pflicht! Facebook hat seit kurzem FB.me, Youtube youtu.be und Google nun goo.gl. Jeder hat einen, sogar Irokesengranate und Web20-Testimonial Sascha Lobo geht...
  2. 6 außergewöhnliche URL-Shortener Inspiriert durch diesen Tweet entstand der folgende Beitrag, in dem ich Euch einige der komischsten und verrücktesten URL-Shortener vorstellen werde....

Über den Autor: Sebastian Cario

Ihren XING-Kontakten zeigen
  • http://www.elcario.de elcario

    Ja klar, dass sich Twitter die Links unter den Nagel reißen will hängt natürlich damit zusammen. Es wird spannend zu sehen, bei welcher Anzahl Zeichen Twitter anfängt die Links zu kürzen, oder ob es sogar generell nur noch gekürzte Links gibt. Und daher wir das bisher nicht wissen, heißt es abwarten. :-)

  • http://www.simonmichaelis.de Simon Michaelis

    Mich würde interessieren, welche Auswirkungen der angekündigte, hauseigene URL-Shortener von twitter haben wird. Oder siehst du hier keinen großen Zusammenhang?

    Netzwertig hat das schonmal unter die Lupe genommen:http://bit.ly/daIH3h

  • http://www.elcario.de elcario

    Hallo Björn,

    gerne bekommst du einen Flattr-Invite: 36e849b1cc059d5cc

    Viel Spaß damit!

  • http://www.webbar.es Björn Barcelona

    Schön wieder auf das Thema zu stoßen. Seit langem wollte ich mir das wieder genauer ansehen. Auch aus SEO Sicht. Danke für den Artikel. Lange nichts mehr von dir gelesen, hab den Blog jetzt mal abonniert.

    Bist ja gleich von Anfang an dabei bei der Flattr-Nutzung wie ich sehe. Ein sehr interessantes Konzept. Kannst du mir da vielleicht einen Invite zukommen lassen an die oben eingegebene eMail.

  • Echt Jetzt

    Ihr Pseudo-Experen, wer braucht so einen Müll? Ist doch klar das SPON sowas nicht nutzt. Es fällt ja auch nicht jeder auf so einen SEO/SMO Scheiß rein. Hör auf das Internet vollzumüllen und such dir einen richtigen Job!

  • Pingback: klg.bz – Ab jetzt kürze ich URLs selbst | Emanuel Kluge – Zeitgenössisches Web-Design aus Hannover

  • http://twitter.com/tobisblog tobis blog

    ich hab http://tim.pe

  • http://www.elcario.de elcario

    Cool, aber .pe hört sich nicht nach einer sehr günstigen Domain an. ;-)

Previous post:

Next post: